Kristina Papadopoulou

Kurzvorstellung

Seit ihrem 3. Lebensjahr wird Kristina von ihrem Vater Loannis Papadopoulous, der selber Taekwondo machte und leidenschaftlicher Boxer im griechischen Nationalteam war, trainiert. So war dem kleinen Powermädchen das 1x1 der Kampfkunst Taekwondo, Boxen und Kickboxen in die Wiege gelegt worden. Früh prägten sie insbesondere die Filme von Actionhelden wie Chackie Chan, die sie seither nicht mehr loslassen.

Als junges Mädchen schmiedete sie daher erste außergewöhnliche Berufspläne und wusste: „Ich will Stuntfrau werden.“ Einige Jahre später konnte sie mit Fug und Recht behaupten, ihren Plan in der Tat umgesetzt zu haben.

Zu ihren Aufträgen als Stuntfrau gehören die bekannte Stuntshow im Warner Brothers Movie World "Police Academy" und später im Movie Park Germany die „Crazy Action Stuntshow“, wo sie täglich über 7 Jahre Fahrszenen, Schlägereien, High Falls und Feuerstunts durchführte. Auch Dreharbeiten für internationale Spielfilme wie „James Bond - Ein Quantum Trost“ und den Bollywood-Film „Don Seenu“ gehören dazu.