Christopher Andrea Espen

Kurzvorstellung

Chris Espen wurde in der kleinen Alpengemeinde Bludenz geboren. Schon von klein auf verbrachte er fast all seine Zeit mit seiner Mutter in den Bergen. Bereits damals sammelte Chris einen großen Teil der Erfahrungen, die ihn heute in seinem Beruf auszeichnen.

Zunächst machte Chris eine Ausbildung als Zimmermann, doch es dauerte nicht lange, bis er diesen Beruf an den Nagel hing, um Skilehrer zu werden. Nach 3 Jahren als Skilehrer in Lech am Arlberg entdeckte er seine Passion fürs Fallschirmspringen.

2008 begann Chris die Ausbildung zum Fallschirmspringer und mittlerweile ist er selbst Fallschirmsprunglehrer und Tandemmaster. Außerdem hat er jahrelange Erfahrungen in den Bereichen Paragleiten, Speedriding, Skifahren und Snowboarden, Klettern, Eisklettern, alpines Bergsteigen, Rafting und Wildwasserkajak.

Um Kunden und Filmproduktionen genau in den Bereichen möglichst spektakuläre
 und einzigartige Aufnahmen bieten zu können, machte er sich als 
professioneller Action-Kameramann selbstständig.

Chris baute sein Wissen und Können so gut aus, dass er mittlerweile zu den besten Extremsportkameraleuten in Europa gehört und als hauptberuflicher Kameramann für besondere und außergewöhnliche Anlässe gebucht wird.

Als Kameramann für extreme Situationen und professioneller BASE-Jumper, steht für Chris das Risikomanagement an oberste Stelle.